Übersicht

Wodka Set Box

Wodka Set Box
Wodka Set Box
29,95 €

 

Die edle Geschenkbox besteht aus einer 100 ml Flasche Wodka, einem Kühlstein sowie einem Glas.

 

 Der Kühlstein wird in einer deutschen Keramik-Manufaktur hergestellt. Er ist frostsicher und hält, nachdem er dem Tiefkühler entnommen wurde, die optimale Trinktemperatur für ca. eine Stunde.

 "Sash & Fritz – das ist deutscher Wodka, der russische Tradition mit deutscher Präzision und Perfektion vereint. Nur die besten, sorgfältig ausgewählten Zutaten, wie 100 Prozent deutscher Weizen und klares Quellwasser aus dem Erzgebirge, werden in einem sorgfältig durchdachten Herstellungsverfahren zu qualitativ hochwertigstem Wodka verarbeitet. Das Ergebnis: Manufaktur- Wodka auf höchstem Niveau mit erkennbaren Aromen von Getreide und gelben Früchten sowie einer sehr dezenten, leicht wahrnehmbaren Süße. Ohne unnötige Verfahren oder Zusätze."

 

 Namensgebend ist die königliche Freundschaft zwischen dem Kaiser von Russland Alexander I. Pawlowitsch Romanow, genannt Sash (1777-1825) und dem König von Preußen Friedrich Wilhelm III., genannt Fritz (1770-1840). "Zar Alexander I von Russland und König Friedrich III von Preußen verband weit mehr, als die verwandtschaftlichen Beziehungen zwischen den Häusern Romanow und Hohenzollern. Noch heute zeugt die russische Kolonie Alexandrowka in Potsdam von der Freundschaft zwischen Sash und Fritz: Nachdem das durch Napoleon geschlagene Preußen 1812 gezwungen wurde, ein Zwangsbündnis mit Frankreich gegen Russland einzugehen, verblieben 62 russische Soldaten in Potsdam. Diese Männer formierten einen Sänger-Chor, der dem 1. preußischen Garderegiment unter Friedrich III unterstellt war. Unmittelbar nachdem im Dezember 1812 das Neutralitätsabkommen unterzeichnet wurde, bildeten Russland und Preußen im Frühjahr 1813 eine Allianz gegen die französischen Besatzer. Auf Wunsch des preußischen Königs wurden die ehemals russischen Kriegsgefangenen in ein eigenes Regiment eingegliedert; sie kämpften nun gemeinsam mit preußischen Truppen gegen Napoleon. Zar Alexander entsandte 1815, nachdem Friedrichs Truppen Verluste zu verzeichnen hatten, weitere Soldaten in das Garderegiment des Königs. Als sein Freund Alexander 1825 starb, lebten noch zwölf der russischen Soldaten-Sänger in Potsdam und Friedrich erließ die Order, die Kolonie Alexandrowka im Gedenken an seinen Freund, den russischen Zaren als bleibendes Denkmal zu belassen."

 

Zitat des Königs Friedrich Wilhelm III. von Preußen im Jahr 1826:

„Es ist Meine Absicht, als ein bleibendes Denkmal der Erinnerung an die Bande der Freundschaft zwischen Mir und des Hochseeligen Kaisers Alexander von Rußlands Majestät, bei Potsdam eine Colonie zu gründen, welche ich mit den, von Seiner Majestät mir überlassenen Russischen Sängern als Colonisten besetzen und Alexandrowka benennen will.“

Die Abgabe von Alkohol erfolgt nur an Käufer ab 18 Jahren

 

Zuletzt angesehen